Militär

Was zum Teufel mache ich da? Wo steht der Befehl? Ich bin ja schließlich nicht umsonst beim Militär vergessen worden. Ich bin es nicht gewohnt, Befehle zu empfangen. Aber als was sonst ist der Trainingsplan im Moment bitte zu verstehen? Zehn mal 1000 Meter im 10-km-Tempo, dazwischen drei Minuten traben! Okay. 45 Minuten lockerer Dauerlauf, danach leichtes Krafttraining! Juti. 12 km Marathontempo, davor drei Kilometer einlaufen, danach 3 Kilometer auslaufen! Zu Befehl. 65 Minuten ruhiger Dauerlauf! Gern. 35 Kilometer langsamer Dauerlauf! Wird gemacht. 70 Minuten ruhiger Dauerlauf! Selbstverständlich. 15 mal 400 Meter in 80 Sekunden mit je 90 Sekunden Pause dazwischen! Äh, wann? In einem halben Jahr? Ach jetzt gleich. Okay.

Kein Bitte. Kein Danke.

Wo ist der Pausenbefehlshaber? Wer sagt: lass mal gut sein, du brauchst mal eine Pause? Dieser Kommandant hat gerade Urlaub. Also. Wir befinden uns 22 Tage vor dem Tag X. Da wird noch trainiert. Aber richtig. Kraftausdauer nach Tempo vor langem Lauf. Ja, wir leben im 21. Jahrhundert und wissen, dass Regeneration wichtig ist, genauso wie abwechslungsreiches Training. Die Abwechslung habe ich, die Regeneration hingegen regeneriert gerade. Die Belastungsintensität wird durch Verkürzung der Regenerationszeiten erhöht. Der Reizgenerator muss sich halt was einfallen lassen. Ein so ausbelasteter Körper lässt sich nicht so einfach hinterm Ofen hervorlocken. Da muss es schon mal etwas mehr Drama sein. Physiodrama. Belastung mit dem Holzhammer. Wenn eine Einheit allein nicht mehr reicht, muss die nächste halt schnell darauf folgen. Schneller als die Regenerationspolizei erlaubt. Belastung durch Intensitätsverdichung.

Das ist die Zeit, in der manche Körper die Notbremse und sich in Krankheit zurück ziehen. Also die andern Körper. Die ganz anderen. Ich habe seit 5 Tagen Muskelkater. Das reicht. Mal sehen, wie ich mich nach 35 Kilometern mit Muskelkater fühle. Die Notbremse als Damokles-Schwert. Sie baumelt bedrohlich locker. Noch hält die Plombe. Ich mach ja schon, Herr General.

Schreib einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: