Wettkampf

„Am Berg ist immer Wettkampf“, sagen die Radler. Sie meinen damit, dass man nicht einfach jemanden am Berg an sich vorbeifahren lässt. Radler sind eine eigene Spezies, sie legen sehr viel wert auf Etikette, oft sogar mehr darauf, als aufs Radfahren.

Sonntags gibt es im Verlauf des Trainingsplan Testwettkämpfe. Die liegen, wie ich schon erzählte, immer an Sonntagen, die mit Familienfesten oder sonstigen Veranstaltungen besetzt sind. Vergangenen Sonntag habe ich mir also wegen einer Hochzeit einen Wettkampf in Gaggenau gesucht, suchen müssen. Gaggenau kennt man vielleicht wegen Küchengeräten, ganz sicher nicht wegen Laufveranstaltungen. Das hat Vorteile. Der Teilnahmebetrag ist mit fünf Euro sehr gering. Und man kann sich kurz vor Start noch ohne Schlange schnell anmelden. Es hat auch Nachteile. Die Internetauftritte dieser Veranstaltungen verraten oft nicht so viel über die Veranstaltung. So wird man häufig während des Laufs noch überrascht. Gelegentlich ist der Streckenverlauf nicht eindeutig, das Höhenprofil scheint auch öfter nicht der Rede wert. Als ich also gestern bei Kilometer vier immer noch keinen fand, der mir Seil und Haken brachte, entschloss ich mich, weiter schnell zu gehen. Ungesichert. Das Tempo war einem 10000 Meter Lauf nicht angemessen. Der Wendepunkt kam bei, oh Wunder, Kilometer fünf. Von da an ging es, oh Wunder, bergab. Die gleiche Strecke zurück. Meine Muskeln waren aber inzwischen gut gefestigt, so dass sich das erhoffte Laufenlassen eher staksig zeigte. Wenigstens hatte ich drei der sechs aus der Führungsgruppe schon beim Klettern überholt. Runter muss es schnell gehen beim Bergsteigen, das lernt man schon als Kind. Deswegen ließ ich es laufen, so weit die Füße tragen. Kurz vor Einbruch des Läuferfeldes, erreichte ich das Ziel als niedrigster Podestler glücklich, gesund und unverletzt. 

Nach den fünf Kilometern zum Einlaufen, sollten es noch acht zum Auslaufen sein. Dazu nahm ich nochmals den Berg und entdeckte die wunderschöne Landschaft des Schwarzwaldes zum ersten Mal an diesem Tag. Am Berg ist nicht immer Wettkampf.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: